Positionen 2018 zur digitalen Stadt

Im Zeitraum vom 16.08. bis 09.09.2018 findet unter dem Titel „Positionen 2018 zur digitalen Stadt“ eine Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe im Designhaus Darmstadt, Atelierhaus Darmstadt, BBK Wiesbaden und Kunstverein EULENGASSE Frankfurt statt. Innerhalb der Ausstellung im Designhaus ist Jürgen Wolff mit einer Arbeit vertreten.
Die Vernissage im Designhaus ist am 16.08.2018 um 19.00 Uhr.

Link zur Ausstellung „Positionen 2018 zur digitalen Stadt“

Weitere Ausstellungsorte und Rahmenprogramm sind hier zu finden: Veranstaltungen zu Positionen 2018

»Digitalräume« mit Jürgen Wolff

Die Vernissage der Ausstellung „Digitalräume“ mit Arbeiten von Florian Adolph, Jürgen Wolff und Harald Etzemüller findet im Kunstverein Eulengasse, Seckbacher Landstr. 16 in Frankfurt-Bornheim am 22.06.2018 um 19.00 Uhr statt.

Die von Jürgen Wolf gezeigten Arbeiten sind stabile Räume, die aus definierten Zahlenmodellen entstehen – Di»visionen«, wie Wolff betont. Damit schaut der Betrachter in einen Zahlenraum, der nur gedanklich begehbar ist und klaren mathematischen Gesetzen unterliegt. Harald Etzemüller unterzieht nicht realisierten Architekturprojekten eine Re-Vision, indem er die entstandenen 3D-Modelle in verschiedenen isometrischen und perspektivischen Darstellungen untersucht.Auch Florian Adolph interessiert das Auflösen von Grenzen, allerdings mit dem Fokus auf analogen und digitalen Produktionsweisen und dem Lernprozess als ästhetischer Erfahrung.

„Codierungen“ von Jürgen Wolff im Bücherturm Ober-Roden

Erstmalige Ausstellung von großformatigen Arbeiten unter dem Thema „Codierungen“ von Jürgen Wolff.
Die Vernissage ist am 06.10.2017 um 18.30 Uhr.

Die_Umarmung_KREIS_3_KORREKTUR_90x148cm_lowDie Arbeiten fundieren auf Tusche- und Fine-Liner-Zeichnungen und sind überwiegend Schwarz-Weiß gehalten. Einzelne Arbeiten sind eine Kombination aus Originalzeichnung und Weiterverarbeitung mit der Bildverarbeitungssoftware Photoshop. Die teilweise mit Lineal und teilweise frei Hand gezogenen Linien besitzen eine filigrane Grundeigenschaft, die sich allerdings je nach Anordnung der Linien in prägnanten Gebilden verändert.

So sind die gezeigten Werke im Format 149 x 90 cm Codierungen einer besonderen Art. Informationen können nicht nur durch die uns bekannten Zahlen und Buchstaben weitergegeben werden. Dazu eignen sich auch geometrische Figuren, Farbkombinationen, neue Schriftarten, Linienanordnungen u.v.a.m.

Die Arbeiten sind aber nicht nur spielerische Codierungen, sondern beinhalten gleichzeitig sozialkritische Aspekte wie zum Beispiel unsere Beeinflussung durch soziale Netzwerke und durch die neuesten Technologien aus EDV-Welt. Daneben sind auch sinnliche Codierungen zu sehen, die der Betrachter erforschen kann.

Ausstellungsdauer bis zum 10.November 2017

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 10.00 – 12.00 Uhr und von 15.00 – 19.00 Uhr Donnerstags geschlossen
1. Sonntag im Monat von 10.00 – 13.00 Uhr sowie nach persönl. Vereinbarung mit dem Künstler
Tel. 06074 / 86 14 07, aix.wolff@t-online.de, www.jfwolff.de

Gruppenausstellung mit Jürgen Wolff in Frankfurt- Bornheim

Es stellen aus: MRS. VELVET G.OLDMINE, PELUSA PETZEL, MARTINA TEMPLIN, RAHULLA TORABI, JÜRGEN WOLFF

Nr93_1_lowHomo ludens (»der spielende Mensch«) ist ein Erklärungsmodell, wonach der Mensch seine Fähigkeiten vor allem über das Spiel entwickelt. Spielen wird dabei mit Handlungsfreiheit gleichgesetzt. Unsere kulturellen Systeme wie Politik, Wissenschaft, Recht, Religion usw. wurden zum Zwecke der Selbstorganisation ursprünglich aus spielerischen Verhaltensweisen entwickelt. Institutionell verfestigt haben sie sich im Laufe der Zeit über Ritualisierungen. Das Spielen im Sinne des Homo ludens setzt eigenes Denken voraus. Der Mensch findet im selbstgenügsamen, zweckfreien Spiel über Zufälle und Möglichkeiten Sinn und erwirbt dabei nebenbei Weltkenntnis. Sind diese »Resultate« des Homo ludens bedeutungsneutral? Wie sehr wird unsere Zukunft davon abhängen?

Die Ausstellung gibt künstlerische Positionen zu solchen und anderen Fragestellungen.

Ort: Ausstellungsraum Eulengasse, Seckbacher Landtstraße 16, 60389 Frankfurt-Bornheim
Vernissage am: Fr., den 28.07.2017, 19Uhr
Ausstellung bis 20.08.2017

Weitere Informationen: www.eulengasse.de und www.jfwolff.de

RodgauArt 16 mit 3 KiR Künstlern

Monika Rebhan, Manfred Minten und Jürgen Wolf von KiR sind dieses Jahr mit ihren Werken vertreten.

Die Vernissage der RodgauART (Bürgerhaus Nieder-Roden) ist am Freitag, den 28.10.2016 um 18.30 Uhr.

Ausgestellt werden Malerei, Zeichnung, Aquarell, Fotokunst, Computerkunst, Skulpturen, Lichtobjekte, Konzeptkunst, Textilkunst, Videoinstallation. Führungen am Samstag und Sonntag um 15:00 Uhr und ein Werkstattgespräch am Sonntag um 11:15 Uhr runden die Ausstellung ab. Ca. 70 Künstler werden dort ihre Werke präsentieren. Die Ausstellung kann besucht werden am Samstag, den 29.10.2016 von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Sonntag, den 30.10.2016 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Rumpenheimer Kunsttage am 17. & 18. September

Nr72_out Am 17.+18.09.2016 wird Jürgen Wolff an den Rumpenheimer Kunsttagen teilnehmen. In der Schreinerwerkstatt der Offenbacher Arbeitsgruppe „Wildhof“ (Kleines Gäßchen 13-15) werden neueste Zeichnungen und Grafiken von ihm zu sehen sein.

Neben der Ausstellung von über 40 Künstlern in und um das Rumpenheimer Schloß wird das Programm kulinarische und musikalische „Leckerbissen“ bieten.

Weitere Informationen sind zu finden unter:
www.rumpenheimer-kunsttage.de

Ausstellung in Amorbach von Jürgen Wolff

Jürgen Wolff stellt seine neuesten Zeichnungen und Grafiken in der Galerie Abteigasse 1 in Amorbach aus.
Nr10_DSC_0129_1 Nr31_img004
Vernissage am Samstag, den 24.09.2016, 18Uhr
Die Galerie abteigasse1 befindet sich in einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1685 in der historischen Altstadt von Amorbach direkt gegenüber der fürstlichen Abteikirche. Die Galerie zeigt etablierte Künstler der Moderne ebenso wie junge Positionen zeitgenössischer Kunst. Die klassischen Formen der bildenden Kunst Malerei und Grafik sind neben Bezügen zu Literatur und Musik die Schwerpunkte der Galerietätigkeit..

weitere Informationen unter: www.abteigasse1.de

Jürgen Wolff stellt in der Galerie m beck, Homburg/Saar aus

Am Freitag, den 01.04.2016, 18.00 Uhr findet eine Vernissage von Jürgen Wolff in der renommierten Galerie m beck, Homburg/Saar statt.
Unter dem Titel „Symmetrien, Strukturen, Harmonien,“ werden die aktuellsten Exponate vorgestellt. Die Ausstellung läuft bis zum 03.05.2016. Hierzu wird in Kürze auch ein entsprechender Werkkatalog im Verlag Naumann Beck erscheinen. Exemplare können direkt beim Künstler erworben werden.

Jürgen Wolff stellt im Kunstverein Zeitkunst in Baden-Baden aus

Jürgen Wolff stellt vom 27.02.2016 bis 24.03.2016 im Kunstverein Zeitkunst, Baden-Baden unter dem Titel „Geradlinig“ Grafiken aus, die mit Rapidograph und Lineal gezeichnet wurden. Es handelt sich dabei um Exponate die im Jahr 2015 entstanden sind und zur sogenannten Serie 1 und Serie 2 gehören.
Die Vernissage wird am Sa. 27.02.2016 um 19 Uhr stattfinden.

Mehr Informationen auf der Internetseite www.kunstverein-zeitkunst-baden-baden.de